Auf jameda können Ärzte Ihre Praxis vorstellen und Ihre Leistungen genauer beschreiben. Patienten können auf diesem Portal Ärzte öffentlich bewerten und somit anderen Patienten bei der Entscheidung für oder auch gegen einen Arzt helfen. Aus diesem Grund sind für Ärzte besonders negative Bewertungen kritisch. In unserer Agentur für Online-Marketing helfen wir Ihnen im Rahmen des Reputations- und Bewertungsmanagement beim Umgang mit schlechten (und natürlich auch guten) jameda-Bewertungen – wichtig ist dabei eine transparente und authentische Vorgehensweise. Von gekauften Bewertungen sollten Ärzte in jedem Fall Abstand nehmen.

Tipps zum Umgang mit negativer Bewertung

Wichtig ist, zunächst zwischen gerechtfertigter und ungerechtfertigter Kritik zu unterscheiden. Jameda kommuniziert die Richtlinien für die Bewertungen seitens der Patienten ganz klar. Erhalten Ärzte eine negative Bewertung können auch sie nachprüfen, ob die Bewertung den Richtlinien entspricht. Ist dem so, sollten Ärzte dennoch besonnen reagieren.

  • Stellen Sie sich der Kritik und antworten Sie auf negative Bewertungen
  • Danken Sie dem Patienten für sein Feedback
  • Gehen Sie auf einzelne Kritikpunkte ein – erklären Sie, weshalb etwa bestimmte Abläufe nicht anders zu handhaben sind
  • Bieten Sie eine Möglichkeit zur Konfliktlösung an – etwa ein erneutes Gespräch
  • Tritt ein Kritikpunkt häufiger auf, kann es sinnvoll sein, bestimmte Praxiskonzepte einer Prüfung zu unterziehen

Reagieren Sie sowohl auf positive als auch auf negative Bewertungen. Damit wertschätzen Sie die Meinung des Patienten und die Zeit, die er sich nimmt, um einen Bewertungstext aufzusetzen.

Arztbewertungen zur Löschung melden

Eine Bewertung kann zur Überprüfung an jameda übermittelt werden, wenn diese zum Beispiel ungerechtfertigte Kritik oder nicht nachweisbare Tatsachenbehauptungen beinhaltet oder gegen die Richtlinien von jameda verstößt. Stellt jameda im Laufe der Prüfung einen Richtlinienverstoß fest, wird eine Löschung oder Teillöschung eingeleitet. Zur Meldung einer Bewertung gibt es festgelegte Schritte. Wichtig ist, dass Sie alle Schritte dokumentieren – etwa mittels Screenshots und sämtliche Dokumente aufbewahren für den Fall, dass Sie in letzter Instanz einen Anwalt hinzuziehen möchten.

Gerne unterstützen wir Sie als Agentur bei der Kommunikation mit jameda

1. Schritt: Problem melden

Unter jeder Bewertung finden Sie auf jameda das Feld „Problem melden“. Wenn Sie sich dazu entschließen, eine Bewertung zu melden, müssen Sie im Folgenden ein Problemformular ausfüllen. Seien Sie hier so präzise wie möglich und führen Sie Ihre Kritik aus. Dabei können Sie sich an den Punkten orientieren, die jameda in den Richtlinien für eine Bewertung durch Patienten herausgegeben hat. Zeigen Sie Verstöße auf.

2. Schritt: Prüfung durch jameda

Das abgeschickte Formular wird nun von jameda geprüft. Während dieser Prüfung wird die Bewertung des Patienten zunächst aus dem Netz genommen. Ist Ihre Kritik zulässig, wird der jeweilige Patient informiert und hat zwei Wochen Zeit, sich zu äußern. Sie selbst können den Patienten nicht kontaktieren. Meldet sich der Patient nicht innerhalb der vorgegebenen zwei Wochen, wird die Bewertung automatisch gelöscht. jameda prüft nun Ihr Löschungsgesuch sowie die Stellungnahme des Patienten. Dabei wägen die Prüfenden zwischen dem Recht des Patienten auf Meinungsäußerung und dem Persönlichkeitsrecht des Arztes ab.

3. Schritt: Beschluss

Abschließend wird entschieden, ob es zu einer Löschung oder Teillöschung der Bewertung kommt bzw. ob die Bewertung unverändert wieder online gestellt wird. Bei einer Teillöschung wird etwa der Text der Bewertung beibehalten, die Notengebung jedoch gelöscht und anders herum.

So erhalten Sie authentische Arztbewertungen

Ein Arztprofil, dass ausschließlich mit 1,0 bewertet ist, wirkt schnell unseriös. Nehmen Sie daher auch weniger gute Bewertungen hin und kommentieren diese freundlich und respektvoll. So zeigen Sie, dass Sie kritikfähig sind. Nehmen Sie Abstand davon, selbst positive Bewertungen zu verfassen, Verwandte und Freunde darum zu bitten oder eine Agentur zu beauftragen. Jameda hat auch hierfür bestimmte Prüfprozesse, die im Hintergrund ablaufen und „gekaufte“ Bewertungen nicht dulden.

Um authentische Bewertungen zu erhalten, können Sie etwa entsprechende Kärtchen an der Anmeldung Ihrer Praxis auslegen. Zusätzlich können Sie und Ihr Team gezielt auf Patienten zugehen und um eine anschließende Bewertung über jameda bitten. Dies mag zunächst etwas Überwindung kosten, doch Sie zeigen Ihren Patienten damit, dass Sie ihre Meinung schätzen. Gleichzeitig lassen sich kleine Unstimmigkeiten so oft bereits vor einer Bewertung aus der Welt schaffen.