So messen Sie Ihre Erfolg im Web I docleads

Der Kontakt zum Patienten beschränkt sich nicht nur auf die Sprechzeiten in der Arztpraxis. Auch außerhalb der Behandlungsräume möchten Patienten auf dem Laufenden gehalten werden über Aktuelles aus der Praxis und Neuigkeiten aus der Medizin. Dies können Sie optimal über Social-Media-Kanäle tun. Um zu messen, wie gut Ihre Links, Beiträge und Artikel ankommen und was es dringend zu verbessern gilt, gibt es verschiedene Tools.

Interne Tools der Plattformen

Viele Netzwerke bieten Auswertungsmöglichkeiten an, die anzeigen, wie oft Beiträge gelikt, kommentiert und geteilt werden, wer über diese Beiträge spricht und welche demografischen Eigenschaften die Fans/Follower haben.

Facebook Insights bietet sämtliche Statistiken zu Nutzern, die Anzahl und Entwicklung der Fan-Zahlen sowie der Erfolg von Beiträgen werden (durch Zählen von Likes, Shares und Kommentare) angezeigt. Die Daten können als CSV-Datei oder Excel-Tabelle heruntergeladen werden.

Twitter Analytics gibt Aufschluss darüber, wer die eigenen Follower sind und zeigt zudem auch alle Timeline-Aktivitäten inklusive Favorisierungen, Retweets und Antworten an. Genau wie bei Facebook können die Daten als Excel-Tabelle oder CSV-Datei heruntergeladen werden.

YouTube-Analytics zeigt Ihnen, wie oft Ihre Videos aufgerufen wurden, auf welchem Endgerät der Nutzer das Video abgespielt hat und welche demographischen Daten zu den Nutzern vorhanden sind. Zusätzlich zeigt YouTube-Analytics, wann im Video der Zuschauer abgesprungen ist und welche Passagen öfter angesehen wurden. Dies zeigt beispielsweise ob ein Video zu langatmig ist.

Externe Analysetools

Neben den Tools, die von den Netzwerken selber bereitgestellt werden, gibt es auch externe Anbieter, die auswerten, wie erfolgreich ein Beitrag im sozialen Netzwerk war und ob die Fanzahlen gestiegen oder gefallen sind. Außerdem können Sie sich mit diesen Anbietern bis zu einem gewissen Grad einen Vergleich zwischen sich selbst und Ihren Wettbewerbern anzeigen lassen.

Simply Measured kann Facebook, Twitter und Pinterest auswerten. Die Daten können online oder offline verwendet werden.

Twitalyzer zeigt für jeden beliebigen Twitter-Account die aktuelle Reichweite der Beiträge sowie Themen über die geschrieben wird. Wer einen Account bei Twitalyzer anlegt, bekommt noch tiefergreifende Informationen.

Fanpage Karma kann für Facebook, Twitter und YouTube verwendet werden. Die Anzahl und Entwicklung der Fan-Zahlen fremder Seiten sowie deren Beiträge pro Tag können eingesehen und werden. Zusätzlich zeigt Fanpage Karma an, auf wie viel Prozent der Fanbeiträge der Inhaber antwortet. Außerdem gibt das Analyse-Tool die Tops und Flops unter den Beiträgen an. Hier können Sie ablesen, welcher Content gut ankam und welcher nicht.

Social Bench bietet eine tiefgehende Analyse für Facebook, Twitter, Instagram, Google+ und YouTube. Unter anderem wird eine Nutzeranalyse angeboten, die zeigt, wer Unterstützer und Kritiker der Fanpage sind und wie Nutzer auf Beiträge reagiert haben.

Quintly bietet sehr umfangreiche und tiefgehende Analysen für YouTube, LinkedIn, Instagram und Google+.

Viele dieser Seite bieten bereits kostenlos einige Analysen an, die Ihnen helfen können, den Erfolg im Social Web zu messen und gegebenenfalls zu verbessern. Legen Sie zunächst Ziele fest, die in einem bestimmten Zeitrahmen erreicht werden sollen. Wenn diese Ziele erreicht oder sogar übertroffen wurden, können Sie eine Anpassung vornehmen und die Zahlen nach oben korrigieren. Falls Ziele nicht erreicht wurden, suchen Sie nach dem Grund und betrachten Sie auch, was Ihre Wettbewerber anders oder besser machen.

Egal welche Tools Sie nutzen, Sie sollten Ihre Aktivitäten im Social Web auf jeden Fall messen. Denn nur so erkennen Sie, was Erfolg bringt und was optimiert werden muss.