SEO-Checkliste für die Praxishomepage I docleads

Die Webseite eines Arztes oder Zahnarztes ist das Aushängeschild der ganzen Praxis. Oftmals entscheiden sich Patienten bereits hier für oder gegen einen Besuch bei diesem Arzt. Deshalb sollte eine Praxishomepage in erster Linie ein anspruchsvolles Design vorweisen. Denn der erste Eindruck muss den Patienten sofort überzeugen. Außerdem sollte die Webseite informativ, übersichtlich und einfach in der Bedienung sein. Das ist nicht immer ganz leicht und erfordert Know-how und zielgerichtete Arbeit. Um Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Punkte zum Aufbau einer Webseite zu geben, haben wir im Folgenden eine Checkliste erstellt. Hier können Sie Ihre Homepage auf eventuelle Mängel hin prüfen und anschließend zur Optimierung eine professionelle Beratung hinzuziehen.

Ein eigenes Design mit Wiedererkennungswert

Das Design sollte einheitlich und funktional sein. Am besten eignet sich eine Navigation mit zusammenpassenden Über- und Unterpunkten, die den potenziellen Patienten durch die Seite lotsen. Durch entsprechende Farb- und Formgebung kann das Behandlungsgebiet der Praxis unterstrichen werden. So wählen Zahnärzte meist kühle Farben, um die moderne Arbeitsweise und Hightech-Apparatur in den Fokus zu rücken, wohingegen Frauenärzte oft zu warmen Rottönen greifen, um Einfühlsamkeit und Geduld zu signalisieren.

Benutzerfreundlichkeit ist das A und O

Wie bereits erwähnt, sollte dem Nutzer eine übersichtliche Navigation durch die Homepage geboten werden. Dies vermeidet langes Suchen und gliedert die Inhalte thematisch. Ein großer Pluspunkt ist eine einfache Kontaktaufnahme zur Terminvereinbarung. Hier kann auch eine Online-Terminvergabe sinnvoll sein, die es dem Patienten ermöglich, zu jeder Tages- und Nachtzeit einen Termin zu vereinbaren. Zusätzlich sollte klar sein, wie die Praxis kontaktiert werden kann, wie die Öffnungszeiten sind und wie sich die Anfahrt mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln gestaltet. Eine so genannte Sitemap zeigt dem Besucher der Seite alle Über- und Unterkategorien, die auf der Praxis-Homepage enthalten sind, an und erleichtert ebenfalls die Navigation. Sie wird jedoch in erster Linie für Google erstellt und dient der Suchmaschine als Übersicht der verfügbaren Inhalte sowie als strukturelle Grundlage, um den Aufbau einer Website (besser) zu verstehen. Noch leichter macht man es dem Patienten mit einem Suchfeld.

Technik, die im Hintergrund reibungslos abläuft

Im Zeitalter von Smartphones und Tablets ist ein so genanntes Responsive Design eine Erleichterung für jeden Nutzer. Die Darstellung der Praxis-Webseite passt sich automatisch an das Endgerät an und komprimiert beispielsweise bei Smartphones das Menü der Homepage, so dass die Schrift trotz des kleinen Displays leserlich bleibt und die Informationen gefiltert aufgerufen werden können.

Die Ladezeit hängt immer von den Inhalten der Seite ab. Wenn hochwertige Bilder mit aufgerufen werden müssen, zieht das die Ladezeit in die Länge. Diese müssen dann komprimiert werden, damit Patienten nicht zu lange warten müssen, bis die Webseite vollständig geladen ist. Es gehören aber auch noch andere technische Faktoren zu einer schnellen Ladezeit. Die Google PageSpeed Insights geben Aufschluss darüber, was noch verbessert werden kann und muss – denn die Ladezeit der Webseite ist ein wichtiger Faktor für Google und somit auch für das SEO für Ärzte.

Informative Inhalte, die überzeugen

Auf einer guten Arztwebseite sollen informative und aussagekräftige Inhalte zu finden sein. Eine zu hohe Anzahl an Texten ohne Struktur wirkt jedoch verwirrend und der Patient findet sich nicht zurecht. Eine Auflockerung mittels Bildern oder Videos kann hier Abhilfe schaffen enso wie klare und sinnvolle Überschriften. Wenn regelmäßig Neuigkeiten aus der Praxis oder des ärztlichen Fachbereiches veröffentlich werden, kann dafür eigens ein Bereich mit dem Titel „News“ oder „Aktuelles“ eingerichtet werden. Wechselnde Informationen und Artikel zeigen, dass die Seite gepflegt wird und der Arzt oder Zahnarzt sich auf dem neuesten Wissenstand hält.

Sinnvoll eingesetzte Schlüsselbegriffe machen Ihre Seite in Google schneller auffindbar

Keywords werden von Google erkannt und sind wichtig für die Entscheidung, für welche Suchbegriffe die Praxis-Webseite in den Suchergebnissen angezeigt wird. Die Wahl einer prägnanten URL, die bereits aussagt, was die Seite beinhaltet und möglicherweise ebenfalls ein Keyword enthält, bringt Klarheit beim Patienten und sorgt für ein seriöses Auftreten im Internet.

Verwenden Sie außerdem aussagekräftige „Titels“, also Seitentitel, die in der Google-Suchergebnisliste über der URL erscheinen. Bei der Pflege einer Arztwebseite sollte auch die Meta-Description beachtet und genutzt werden. Als „Meta-Description“ bezeichnet man den kurzen Satz unter dem Seitentitel in der Suchergebnisliste. Die ideale Länge einer solchen Kurzinformation beträgt 145 Zeichen inklusive Leerzeichen. Diesen Platz mit willkürlich aneinander gereihten Keywords zu füllen, ist sinnlos. Besser ist es, in einem Satz zu sagen, worum es auf der Homepage geht und den Patienten aufzufordern, einen Termin zu vereinbaren. Denn die Meta-Description wird nur für den Patienten geschrieben – Google wertet den Text nicht aus.

Sofern Sie Bilder auf Ihrer Webseite verwenden, achten Sie darauf, diese sinngemäß zu beschriften, indem Sie sogenannte Alt-Attribute setzen. Denn Google kann zwar erkennen, dass eine Webseite Bilder hat, nicht aber, was das Bild darstellt. Mit dem Alt-Attribut helfen Sie Google, die Bilder richtig zu lesen. Sollte außerdem tatsächlich einmal ein Ladefehler auftreten, ist es dem Benutzer durch diese Alt-Attribute immer noch möglich, sich eine ungefähre Vorstellung von dem Inhalt des Bildes zu machen.

Arztempfehlungsportale nutzen und mit den Patienten in Kontakt bleiben

Arztbewertungsportale helfen vielen Patienten dabei, den richtigen Zahnarzt oder Arzt zu finden. Ein Profil auf einer solchen Seite steigert in jedem Fall die Anzahl der Webseitenbesucher – und von dort ist es oft nur noch ein kleiner Schritt bis in die Praxis. Patienten haben die Möglichkeit, Feedback zu geben, Lob auszusprechen und gleichzeitig Verbesserungsvorschläge zu machen. Ein Link vom Profil zur eigenen Homepage der Praxis leitet Interessierte schnell weiter zu wichtigen Informationen. Auf manchen Empfehlungsportalen ist es zusätzlich möglich, eigene Artikel zu veröffentlichen. Dies bietet dem Patienten beispielsweise eine kurze Einsicht in die Arbeitsweise des Arztes und zeigt ihm, dass das Profil mit viel Mühe gepflegt wird. Dazu gehört auch das Beantworten von Bewertungen, egal ob gut oder kritisch. Der Arzt sollte auf seine Patienten eingehen und deren mögliche Beschwerden ernst nehmen. Nur so ist eine langjährige Patientenbindung an die Praxis gewährleistet.

Soziale Netzwerke sind wichtig, um Neuigkeiten schnell weiterzuleiten

Nicht nur Profile auf Arztempfehlungsportalen sind sinnvoll, auch soziale Netzwerke bieten Raum für Artikel und Veröffentlichungen sowie eine Änderung der Öffnungszeiten und andere Neuigkeiten aus der Praxis. Google-My-Business bietet Ihnen die Möglichkeit, noch einmal alle relevanten Daten (Öffnungszeiten, Adresse, Telefonnummer etc.) zu hinterlegen. Eigene Bilder können dem Profil beigefügt werden und eine kurze Unternehmensbeschreibung rundet den Eintrag ab. Hier können Patienten gleich sehen, was Ihre Kernkompetenzen und Behandlungsschwerpunkte in der Praxis sind. Facebook ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, um Aktuelles an eine große Leserschaft zu bringen und direkt Feedback zu erhalten.

Checkliste Praxishomepage: Unser Fazit

Es gibt unzählige Möglichkeiten, die eigene Webseite und damit Ihr Praxismarketing zu optimieren. Nutzen Sie die vielfältigen Wege, um in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu kommen und Ihre Praxis mit einem festen Patientenstamm zu erhalten. Wenn Sie zudem in den Google-Suchergebnissen weiter vorne gelistet werden möchten, empfiehlt sich eine professionelle Beratung sowie die Analyse & Audit Ihrer Webseite, um mögliche Verbesserungspotenziale zu erkennen. Gerne helfen wir Ihnen als erfahrene Agentur für Patientengewinnung dabei!

Erstberatung Praxismarketing vereinbaren I docleads

Unsere Checkliste für Ihre Praxis-Homepage können Sie hier (einfach auf das Bild klicken) herunterladen und ausdrucken.

Checkliste Praxishomepage I docleads